Seeck - Teufelsnetz

Die bekannte Bloggerin Lisa Yamamoto besucht ein Fest bei einem berühmt berüchtigten Musiker und verschwindet danach spurlos. Zur gleichen Zeit wird im Wasser in der Nähe eines Leuchtturms eine weibliche Leiche, gekleidet wie ein Manga Mädchen, gefunden.
Die neue Chefin des Mord Dezernats Helena Lappi, genannt Hillu, beauftragt Jessica Niemi mit dem Fall. Sie weiß, dass Jessica eine hervorragende Polizistin ist, weiß aber auch, dass ihre Vergangenheit ein Geheimnis birgt. Aber der Fall ist brisant und sollte möglichst schnell gelöst werden. Und sie will Jessica unter Kontrolle haben. Jessica tut sich schwer mit Hillu. Sie spürt deren Misstrauen und vertraut daher nur ganz wenigen ihrer Kollegen wirklich. Aber sie ist auf deren Mitarbeit angewiesen, denn nun verschwindet auch noch ein mit Lisa Yomomoto bekannter Blogger.
Zunächst führen alle Spuren nicht weiter. Das „Gespenst“, ein Mann der offensichtlich Lisa beobachtet hat, ist unauffindbar und Lisas Vater, der eine verdächtige Vergangenheit hat, alles erweist sich als Sackgasse. Erst als von Lisas Internet Blog entfernte Fotos wiederhergestellt werden, bieten sich neue Ansatzpunkte. Und es wird klar, dass auch das tote Manga Mädchen mit involviert ist. Denn besagter Leuchtturm findet sich auf einem Foto Lisas wieder. Mit viel Recherche Arbeit kommen die Polizisten einem Mädchen Schmuggler Ring auf die Schliche…

Dieser Krimi ist äußerst verzwickt. So viele Verdächtige, so viele geknüpfte Fäden und dazu noch die Verwerfungen innerhalb der Kollegen Jessicas. Und auch ihre Vergangenheit, von der sie in gar keinem Fall möchte, dass sie publik wird. Die aber ständig gegenwärtig ist. Die Geschichte lässt den Leser nicht los, bis hin zu dem vollkommen unerwarteten Ende….
Empfehlenswert für jeden Leser spannender Krimis.

Max Seeck war im Marketing und Vertrieb einer großen finnischen Firma tätig. Heute widmet er sich nur noch dem Schreiben. Sein Krimi „Hexenjäger“ (auch besprochen in der „Nordischen Bücherwelt“) war sein internationaler Durchbruch. „Teufelsnetz“ ist der zweite Fall für Kommissarin Jessica Niemi.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Max Seeck
Teufelsnetz
Aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara
Titel des finnischen Originals: „Panhan verkko“
Bastei Lübbe AG, Köln 2021, 510 Seiten
ISBN 978-3-7857-2754-6
Preis: 16,00 €