Indridason - Tiefe Schluchten

Kommissar Konráð ist, obwohl er sich schon seit einigen Jahren im Ruhestand befindet, Immer noch ein bekannter Mann. Und so verwundert es nicht, dass sich eines Tages eine Frau an ihn wendet und um Hilfe bittet. Die Frau, Valborg, ist ca. 70 Jahre alt und möchte, dass Konráð ihr Kind sucht, welches sie gleich nach der Geburt weggegeben hat. Konráð lehnt es rund heraus ab und schickt die Frau weg.
Doch kurze Zeit später wird Valborg ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden. Und Konráð bekommt nun ein schlechtes Gewissen. Vielleicht hätte er diesen Mord verhindern können. Vielleicht hängt er mit der Suche nach ihrem Kind zusammen? Wer wollte da etwas vertuschen? Zwar informiert er seine alte Kollegin Marta von dem Vorfall und auch die Polizei beginnt jetzt die Suche. Aber auch Konráð geht der Sache nach…

 

Gleichzeitig beschäftigt ihn immer noch der Mord an seinem Vater, der jetzt schon viele Jahre zurückliegt, aber nie aufgeklärt wurde. Er nimmt wieder Kontakt zu einer alten Freundin auf, die auch ein Interesse an diesem Fall hat, da ihr Vater mit Konráðs Vater befreundet war. Die beiden alten Herren hatten damals betuchte Frauen betrogen und um ihr Geld gebracht, indem sie vorgaukelten, in Scéancen Kontakte zu Verstorbenen im Jenseits herzustellen. Zu ihrer Überraschung finden sie eine Verbindung der beiden Fälle…
Auch in diesem Krimi setzt Konráð in akribischer Kleinarbeit die Puzzlestücke zusammen. Ein besonderes Augenmerk ist diesmal auf Menschen gerichtet, die als „Medium“ arbeiten und Verbindung ins Jenseits aufzubauen versuchen. Welches Konráð sehr kritisch hinterfragt…
Ein spannender, wie immer gut formulierter Indriđason Krimi. Empfehlenswert für jeden Indriđason- und Krimi Fan.

Arnaldur Indriđason, geb. 1961, gilt als der erfolgreichste Krimiautor Islands. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt, und mit renommierten Krimipreisen ausgezeichnet. Siehe an dieser Stelle auch die Rezensionen zu: „Abgründe“, „Kältezone“, „Der Reisende“, „Verborgen im Gletscher“ und „Das Mädchen an der Brücke“.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Arnaldur Indriđason - Tiefe Schluchten
Aus dem Isländischen von Kristof Magnusson
Titel des isländischen Originals: „Tregasteinn“
Bastei Lübbe AG Köln 2021, 396 Seiten
ISBN 978-3-7857-2767-6
Preis: € 22,90