Seeck-Hexenjäger

Kommissarin Jessica Niemi wird zu einem Tatort gerufen, der aus einem Gruselfilm stammen könnte. Da sitzt eine schön geschminkte Frau in einem schwarzen Abendkleid mit einem grausigen Lächeln im Gesicht ermordet an einem Tisch. Es handelt sich um die Ehefrau des bekannten Krimi Autors Roger Koponen, der zur Tatzeit am anderen Ende Finnlands auf Lesereise weilt.
Zunächst kann die Polizei mit dem Mord nichts anfangen, jedoch schnell folgt eine zweite Tote. Ähnlich grotesk und grausam ermordet und ganz in der Nähe von Koponens Haus aufgefunden. Ein Kollege Jessicas erkennt, dass die beiden ermordeten Frauen auf ganz ähnliche Weise in Koponens Bücher vorkommen. Bald besteht kein Zweifel: die Bücher Koponens sind der Schlüssel...

Koponen selbst soll unter Polizeibegleitung nach Hause gebracht werden, nur kommt er dort nie an. Er wird gemeinsam mit der jungen Begleit Polizistin unterwegs abgefangen und ermordet, Koponen wird verbrannt. Noch undurchsichtiger wird die Sache, als auf dem Film einer Überwachungskamera Roger Koponen in einem Bahnhof entdeckt wird. Wie kann das sein? Und wer ist als Koponen verbrannt worden? Wo steckt er? Allmählich kommt bei der Polizei und auch bei Jessica Panik auf: es werden immer mehr Frauen ermordet, alle in den gleichen schwarzen Abendkleidern. Und eines wird immer offensichtlicher: sie alle ähneln Jessica in ihrem Aussehen. Jessica soll sich von dem Fall fern halten, was eine Vollblut Polizistin natürlich nicht tut. Lässt sie doch die Frage nicht ruhen, was hat das alles mit mir zu tun?
Dieser äußerst spannende Thriller lässt einen nicht los. Dass Jessica ein Geheimnis verbirgt, ist offensichtlich. Aber auch die eingestreuten Erlebnisse Jessicas aus ihrer vor- polizeilichen Zeit bringen den Leser nicht weiter. Es entwickelt sich eine sehr ungewöhnliche Geschichte, deren Auflösung erst auf den letzten Seiten stattfindet.
Absolut spannend und empfehlenswert jedem Fan von guten Thrillern.

Max Seeck war im Marketing und Vertrieb einer großen finnischen Firma tätig. Seit einigen Jahren schreibt er Romane mit großem Erfolg und gilt momentan als der bedeutendste Thriller-Autor Finnlands. Seeck lebt und schreibt in Helsinki. "Hexenjäger" ist sein internationaler Durchbruch.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Max Seeck
Hexenjäger
Aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara
Titel des finnischen Originals: „Uskollinen Lukija“
Bastei Lübbe AG, Köln 2021, 444 Seiten
ISBN 978-3-7857-2712-6
Preis: 16,00 €