100 Lindqvist Die Bewegung

Stockholm 1985. Ein junger Mann namens John, 22 Jahre alt, zieht in eine kleine Hinterhofwohnung ein. Er will sich dort auf eine Prüfung im Zaubern vorbereiten, denn sein großer Traum ist es, einmal mit Zaubern Geld zu verdienen.
Jedoch die Ruhe, die er sucht, findet er hier nicht. Denn in der Waschküche hinter dem Hof finden unerklärliche Dinge statt.

Da gibt es einen verborgenen, abgeschlossenen Raum und nur die Mitbewohner des Hauses wissen, was dort geschieht. Schon im Vorfeld der Geschehnisse begegnen John gewisse seltsame Dinge. Er sieht Menschen, die kommen und verschwinden, Schatten, Geräusche, bekommt seltsame Anrufe, aber John steht den unerklärlichen Begebenheiten offen gegenüber. Eines Tages laden ihn die Nachbarn ein, mit in den verschlossenen Raum zu gehen. Und das, was John dort erlebt, ändert sein ganzes Leben. Sein Inneres wird nach außen gekehrt, er beginnt, Dinge, die er sonst kaum zu denken gewagt hätte, in die Tat umzusetzen. Er fühlt sich als „Monster“ dem niemand etwas antun kann…
Dieser Thriller erzählt im wahrsten Sinne des Wortes eine Horrorgeschichte, welche mit dem normalen menschlichen Geist nicht zu erklären und schon gar nicht zu verstehen ist. Der Roman spielt mit Wahrheit, Traum, abstrusen Phantasien und den menschlichen Abgründen in einer Art und Weise, die man als Leser schon mögen muss, um sie gut zu finden. Und die Ermordung Olof Palmes mit solch wahrheitsfremden Fantastereien erklären zu wollen, finde ich dann doch etwas sehr gewagt…

Wenn Sie jedoch Horrorgeschichten lieben, finden Sie hier einen spannenden, gut formulierten Thriller.

John Aijvide Lindquist, geb. 1968, wuchs bei Stockholm auf. Er gilt als größtes Talent der schwedischen Literaturszene. Seine beiden Horror Romane „So finster die Nacht“ und „Himmelsstrand“ wurden bereits mit Literaturpreisen ausgezeichnet.

Rezension: Angelika Steinhäuser

John Ajvide Lindquist
Die Bewegung
Aus dem Schwedischen von Thorsten Alms
Titel des schwedischen Originals: „Rörelsen. Den andra platsen“
Bastei Lübbe AG, Köln 2018, 332 Seiten
ISBN 978 3 404 17711 0
Preis: € 16,00