• oslo-957743_800.jpg
  • lofoten-4827611_800.jpg
  • norway-island-2075449_800.jpg
  • oslo-957396_800.jpg
  • oslo-338255_800.jpg
  • landscape-4389957_800.jpg
  • oslo-900327_800.jpg

- Die Jury lobt die Figurauswahl der norwegischen Schriftstellerin
- Holt gilt weltweit als eine der erfolgreichsten skandinavischen Autorinnen
- Ihr jüngster Roman "Ein Grab für zwei" erscheint am 17. September 2021

Die norwegische Schriftstellerin Anne Holt ist die Gewinnerin des diesjährigen Radio-Bremen-Krimipreises. Die Jury zeichnet sie zum einen für die Klarheit aus, mit der sie gesellschaftlich brennende Konflikte in ihren Romanen thematisiert: von rechtsradikalen Terroranschlägen über Attentate auf hochrangige Politikerinnen bis zu Doping und Intrigen in einem mächtigen Sportverband.
Auch die Figuren ihrer Romane haben überzeugt, indem sie ihrer Zeit immer wieder voraus waren, wie zum Beispiel Hanne Wilhelmsen, eine lesbische Ermittlerin, die später angeschossen wird und im Rollstuhl ermittelt...

Den vollständigen Artikel finden Sie hier...