100 Krack Svalbard wo die Sonne das Eis kuesst

Eine Reise nach Spitzbergen, welcher Skandinavien- und Nordland Fan hat nicht schon einmal davon geträumt. Dieses Buch von Axel Krack ist als Reiseerzählung, aber auch als Reiseführer hervorragend zur Information geeignet.

Die ersten 150 Seiten beschäftigen sich ausführlich mit Grundlageninformationen über die Arktis. Da geht es natürlich auch um den Klimawandel, seine Gefahren, Perspektiven und Herausforderungen. Wie funktionieren die Ströme im Wasser, was bewirkt der Salzgehalt, wie hängen die Ozeane des Nordens zusammen. Und dem Eis ist natürlich ein eigenes Kapitel gewidmet. Den Abschluss dieser Einführungsinformationen bilden Kapitel über Flora und Fauna, wobei Eisbär und Walross einen Schwerpunkt bilden.

Den größeren zweiten Teil bildet die ausführliche Beschreibung des Archipels Spitzbergen. Beginnend mit der Hauptstadt Longyearbyen erlebt der Leser eine imaginäre Rundreise mit Anlandungen an allen interessanten Punkten Spitzbergens. An jedem Punkt gibt der Autor Informationen über Sehenswertes, sei es an geschichtlichen Hinterlassenschaften oder fantastischen Ausblicken in die Natur. Auch eigene Erlebnisse bei seinen Expeditionen, sowie Geschichten mit historischem Hintergrund verleihen jedem Ziel seine Spannung. Hat man diese fiktive Rundreise hinter sich, ist man ausführlich über dieses faszinierende Insel Archipel informiert. Den Abschluss bildet ein persönliches Fazit über negative Erlebnisse vergangener Schiffsexpeditionen.

Dank des großen Fachwissens Axel Kracks erfüllt dieses Buch auch wissenschaftliche Ansprüche, ohne jemals langweilig zu werden. Der Autor weist mehrmals darauf hin, seine Rückschlüsse und die Zukunft betreffenden Vermutungen seien nur persönlicher Natur. Jeder Mensch wird aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich ein eigenes Bild zu formen. Auch seine langjährige Erfahrung als Expeditionsleiter macht diesen Führer zum Erlebnis. Aus seinen Worten spricht die Liebe zum Land, aber ebenso die Hochachtung vor den Gefahren, denen der Mensch in dieser unerbittlichen Natur ausgesetzt sein kann. Aufgelockert wird das Buch noch durch sehr viele stimmungsvolle Fotos und Tabellen.

Axel Krack studierte Meeresbiologie und war lange am Institut für Polar- und Meeresforschung tätig. Heute begleitet er Gäste in die Polarregionen und weltweit. Unter Reiseerzählungen aus Dänemark finden Sie auch die Besprechung des Titels: „Ein Sommer in Grönland“ in der „Nordischen Bücherwelt“.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Axel Krack
Svalbard
Wo die Sonne das Eis küsst.
Eigenverlag, 2017, 465 Seiten
Das Buch ist zum Preise von 20,00€ plus 2,50€ Porto über folgende Adresse zu erhalten: www.polarwelten.com
Hier finden Sie auch weitere Informationen über Axel Krack und seine Veröffentlichungen.