100 Klauer Mit Huskies durch Spitzbergen

Björn Klauer, gebürtiger Hamburger, wanderte 1984 zu Fuß von Oslo bis nach Kirkenes, 3500 km. Danach übersiedelte er nach Nordnorwegen und lebt seitdem mit Frau und 2 Kindern sowie 50 Schlittenhunden auf einer Farm.
In seiner Jugend bekam er Zugang zu dem Buch von Christiane Ritter: Eine Frau erlebt die Polarnacht. Christiane Ritter schildert darin eindringlich ihre Erlebnisse auf Spitzbergen: wie sie 1934/35 im Norden Spitzbergens überwintert, die Polarnacht erlebt, Schneestürme, die lange Dunkelheit, Eindrücke unendlicher Einsamkeit und Weiten, Begegnungen mit Robben, Seevögeln und Eisbären.

Dieses Buch beeindruckte Björn Klauer derart, dass er beschloss, auf den Spuren Christiane Ritters Spitzbergen zu bereisen.
Mit 28 Huskies und fünf Natur- und Hundeerfahrenen Freunden, technisch bestens ausgerüstet, machte er sich im April 2001 auf den Weg nach Spitzbergen. Seine Schilderungen der Schwierigkeiten, mit welchen sie bereits bei der Anfahrt nach Spitzbergen zu kämpfen hatten, vermitteln auf eindringliche Art und Weise, welch einen lebensfeindlichen Raum die Expedition zu erobern wagt. Auch die Durchquerung von Spitzbergen selber, die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Gefahren und Unwägbarkeiten vor Ort, sowie die hervorragenden Beschreibungen der überwältigenden Natur dieser beeindruckenden Insel vermitteln dem Leser ein Bild von Spitzbergen. Aus jedem Wort spricht einerseits die Liebe zu und andererseits die Ehrfurcht und tiefer Respekt vor der unbeherrschbaren Natur im hohen Norden. Björn Klauer macht eindeutig klar, dass der Mensch ohne seine hervorragenden Freunde, die Huskies –mit denen ihn eine übergroße Liebe verbindet – und die uns heute zu Verfügung stehende High-Technologie im hohen Norden keine langen Überlebenschancen hat. Auch bringen seine Beschreibungen der Geschichte der Insel und den wenigen dort lebenden Menschen eine Fülle an Information, ebenso wie man sehr viel über seine besten Freunde, die Schlittenhunde, deren Charaktere und die oft schwierige Arbeit mit ihnen erfährt.

Dieses Buch ist für jeden Fan des Nordens ein Gewinn. Sicherlich kommen die meisten „Normalbürger“ in ihrem Leben niemals nach Spitzbergen, aber mit diesem Buch kann man herrlich davon träumen!

Björn Klauer betreibt heute eine Huskyfarm in der Nähe von Narvik, macht Schlittentouren und Vorträge. 2007 erschien sein Buch: Norwegen, die Stille jenseits des Polarkreises.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Björn Klauer
Expedition Polarlicht
Frederking und Thaler Verlag, München 2002/2009, 208 Seiten
ISBN 978 3 492 40248 4
Preis: 12,95 €