100 Bivald Ein Buchladen zum Verlieben

Die 28jährige Sara, Buchhändlerin aus Schweden, verbindet eine ungewöhnliche Brieffreundschaft mit der 65jährigen Amy aus Iowa in Amerika. Da beide Bücher über alles lieben, tauschen sie Bücher, aber auch Gedanken aus. Eines Tages macht Sara sich auf den Weg, um Amy zu besuchen. Als sie jedoch in dem kleinen, verschlafenen Ort Broken Wheel ankommt, ist Amy verstorben und sie findet sich mutterseelenallein in deren Haus und Heimat wieder. Was wird sie nun hier anfangen?

Schnell stellt sie fest, dass Amy eine riesige Bibliothek angesammelt hat. Und da es außer ihr keine Erben gibt, beschließt sie nach einiger Überlegung, in den Räumen von Amys längst geschlossener Buchhandlung eine neue Buchhandlung zu eröffnen, mit Amys alten Büchern als Grundstock. Sie ahnt nicht, dass sie dem verschlafenen Städtchen mit seinen skurrilen Einwohnern damit zu neuem Schwung verhilft. Und diese jetzt alle Hebel in Bewegung setzen, sie nicht wieder nach Schweden zurück zu lassen…

Dies ist eine äußerst skurrile Geschichte um Freundschaft und Liebe, die dem geneigten Leser oftmals ein Schmunzeln entlockt. Die Bewohner des kleinen Ortes werden mit viel Liebe zum Detail geschildert, jeder hat sein eigenes Schicksal, aber sie halten zusammen wie Pech und Schwefel, wenn es darauf ankommt. Und mitten dazwischen: Sara und Tom…

Wenn Sie mal wieder ein Buch fürs Herz und zum Entspannen suchen, dann haben Sie hier das Richtige gefunden!

Katarina Bivald ist genau wie Sara: Buchhändlerin und Bücherliebhaberin. Ihr erster Roman wurde in Schweden ein Überraschungserfolg und erscheint in 16 Ländern. Sie lebt in der Nähe von Stockholm.

Rezension: Angelika Steinhäuser

Katarina Bivald
Ein Buchladen zum Verlieben
Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs
Titel des schwedischen Originals: „Läsarna i Broken Wheel rekommenderar“
Btb Verlag in der Verlagsgruppe Random House
München 2014, 446 Seiten
ISBN 978 3 442 75456 4
Preis: € 19,99