• lofoten-4827611_800.jpg
  • landscape-4389957_800.jpg
  • norway-island-2075449_800.jpg
  • oslo-338255_800.jpg
  • oslo-957743_800.jpg
  • oslo-900327_800.jpg
  • oslo-957396_800.jpg

Auf einer Pressekonferenz hat Justizministerin Monica Mæland am 10. Juli mitgeteilt, dass ab 15. Juli Reisen nach und aus folgenden Ländern möglich sind, ohne dass die Reisenden in Norwegen in Quarantäne müssen:
Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankerich, Færøyer, Grönland, Griechenland, Irland, Island, Zypern, Lettland, Litauen, Malta, Niederlande, Polen, Slovakien, Slovenien, Großbritannien, Schweiz, Tschechien, Deutschland, Österreich und die schwedischen Provinzen Blekinge, Kronoberg und Skåne.
Für die Länder Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Ungarn, Luxemburg, Portugal und den Rest Schwedens wurde das Risiko einer Covid-19-Infektion als zu hoch eingestuft.
Es wird aber betont, dass diese Bestimmungen alle zwei Wochen überprüft und an die aktuelle Lage der Infektionsentwicklung in den einzelnen Ländern angepasst wird, so dass sich auch sehr kurzfristige Änderungen ergeben können.
Reisende sollten sich auf alle Fälle insofern darauf vorbereiten, dass sie persönlich benötigte Medikamente in ausreichender Menge mit sich führen, um eine eventuell unverhofft angesetzte Quarantäne zu überbrücken.